zur Startseite der BJV Kreisgruppe Wasserburg e.V.
zum Bayerischen Jagdverband e.V.
zur Startseite der BJV Kreisgruppe Wasserburg e.V.


Nachrichten:

Vorstand im Amt bestätigt

In der diesjährigen Jahreshauptversammlung standen u.a. die turnusmäßigen Neuwahlen der Vorstandschaft auf der Agenda[mehr]


Geflügelpest: Was Jäger wissen müssen

In vielen Teilen Deutschlands ist das Geflügel­pest-Virus H5N8 bei verendeten Wildvögeln nachge­wiesen worden. Zur Verhinderung der Einschleppung des Virus in Geflügel­bestände sollten im Anschluss von...[mehr]


Zeckenstiche

Vorbeugung, Erkennen und Behandeln von Borreliose und Koinfektionen - Informationen von Dr. Armin Schwarzbach[mehr]


Lernort Natur für die Grundschüler

Die dritten Klassen der Grundschulen Griesstätt, Eiselfing, Wasserburg, Edling und Rott begaben sich auf eine spannende Reise zur Aktion „Natur erleben und begreifen“.[mehr]



 

Nächste Termine:

Landesjägertag 2018

Der BJV-Landesjägertag findet vom 23.-25.3.2018 in Veitshöchheim statt[mehr]


aus der Presse:

„Blau auf allen Straßen“: Reflektoren als Erfolgsprojekt

Outfox World: Eine Studie der Kreisjägerschaft in Ahrweiler (Rheinland-Pfalz) belegt, wie stark Warnreflektoren dazu beitragen, die Zahl der Wildunfälle zu reduzieren.[mehr]


Messe an der alten Kappelle neben der mächtigen Linde

Seit vielen Jahren findet bei der Lindenkapelle in Oed in der Gemeinde Soyen mit den Soyener Jagdhornbläsern, die es nun auch schon 45 Jahre gibt, eine Messe statt, heuer zum 24. Mal[mehr]


Anständige Jagd für guten Wildbestand

Hubertusfeier der Kreisgruppe Wasserburg[mehr]


Vierbeiner für die fachgerechte Jagd ausgebildet

Seit Mai immer sonntags trafen sich sechs Jäger der Kreisgruppe Wasserburg mit ihrem Kursleiter Hubert Himml im Forst zur Ausbildung der jungen Hunde.[mehr]


"Mia Jaga miassns olle recht macha"

Hubertusfeier der Wasserburger Jäger in Babensham (OVB, 9.11.15)[mehr]




Nachrichten aus dem Bayerischen Jagdverband



Die intensive Bejagung von Schwarzwild ist eine Möglichkeit, der Verbreitung von Seuchen wie der Afrikanischen Schweinepest vorzubeugen. Deshalb hat die Bayerische Staatsregierung am 19. Dezember auf Vorschlag des BJV eine Aufwandsentschädigung von 20 Euro für jeden erlegten Frischling, für Überläuferbachen und Bachen, die für die Aufzucht von Jungtieren nicht notwendig sind, auf den Weg gebracht. Ausgezahlt wird die Aufwandsentschädigung vom BJV an die Jagdausübungs-berechtigten, also an die...