zur Startseite der BJV Kreisgruppe Wasserburg e.V.
zum Bayerischen Jagdverband e.V.
zur Startseite der BJV Kreisgruppe Wasserburg e.V.



 

Nächste Termine:

Landesjägertag 2018

Der BJV-Landesjägertag findet vom 23.-25.3.2018 in Veitshöchheim statt[mehr]


aus der Presse:

„Blau auf allen Straßen“: Reflektoren als Erfolgsprojekt

Outfox World: Eine Studie der Kreisjägerschaft in Ahrweiler (Rheinland-Pfalz) belegt, wie stark Warnreflektoren dazu beitragen, die Zahl der Wildunfälle zu reduzieren.[mehr]


Messe an der alten Kappelle neben der mächtigen Linde

Seit vielen Jahren findet bei der Lindenkapelle in Oed in der Gemeinde Soyen mit den Soyener Jagdhornbläsern, die es nun auch schon 45 Jahre gibt, eine Messe statt, heuer zum 24. Mal[mehr]


Anständige Jagd für guten Wildbestand

Hubertusfeier der Kreisgruppe Wasserburg[mehr]


Vierbeiner für die fachgerechte Jagd ausgebildet

Seit Mai immer sonntags trafen sich sechs Jäger der Kreisgruppe Wasserburg mit ihrem Kursleiter Hubert Himml im Forst zur Ausbildung der jungen Hunde.[mehr]


"Mia Jaga miassns olle recht macha"

Hubertusfeier der Wasserburger Jäger in Babensham (OVB, 9.11.15)[mehr]




15.03.2016 Von: OVB

Lernort Natur für die Grundschüler

Die dritten Klassen der Grundschulen Griesstätt, Eiselfing, Wasserburg, Edling und Rott begaben sich auf eine spannende Reise zur Aktion „Natur erleben und begreifen“.


„Natur erleben und begreifen“ ist eine Initiative des Bayerischen Jagdverbandes e.V.

Die Jäger der Kreisgruppe Wasserburg hatten das Wildlandmobil des Bayerischen Jagdverbands zu Gast. Die Sparkasse Wasserburg unterstützte die Aktion mit einer großzügigen Spende und auch der Kreisfischereiverein Wasserburg beteiligte sich erstmals mit heimischen Fischen in einem Aquarium an der Aktion.

Anhand von Präparaten und Informationsmaterial wurden den Kindern an fünf Stationen die verschiedenen Fachgebiete nähergebracht. Die Schulkinder konnten unter anderem Tiere wie Fuchs, Wildschwein, Dachs und Biber bestaunen. Marianne Scholl erklärte ihnen auf Naturtafeln die Singvögel und geschützte einheimische Tiere.

Gespannt folgten sie auch den Ausführungen der Falkner Sebastian Aschauer, Günther Dona und Hans Buchner zur Lebensweise der heimischen Greifvögel. Die Schüler lernten, die wichtige Arbeit von Jägern und Fischern für unsere Natur zu schätzen. Zum Abschied bekam jede Klasse einen Nistkasten geschenkt. So haben die Schüler die Möglichkeit, auch in Zukunft Verantwortung für das Fortbestehen heimischer Arten zu übernehmen.

 

Quelle: © OVB, 13.3.2016