zur Startseite der BJV Kreisgruppe Wasserburg e.V.
zum Bayerischen Jagdverband e.V.
zur Startseite der BJV Kreisgruppe Wasserburg e.V.



 

Nächste Termine:

Kino in Wasserburg zeigt: "Auf der Jagd - Wem gehört die Natur?"

Ab 9. Mai zeigen über 160 Kinos den Dokumentarfilm "Auf der Jagd - Wem gehört die Natur?" Zum Traile[mehr]




25.02.2014

Neu beim BJV: Die Jagdhundeunfallversicherung

Nicht jeder Jagdscheininhaber kann einen Jagdhund hal­ten und abführen. Aber jeder Jäger braucht zur Aus­übung einer waidgerechten und gesetzes­konformen Jagd früher oder später einen brauchbaren Hund.


Deshalb sollten unsere Hundeführer ihr gesamtes Risiko nicht alleine tragen, sondern mit der Solidarität ihrer Jagd­kameraden rechnen können, zum Beispiel im Rahmen einer Gruppen­versicherung.

Die Gothaer Versicherung bietet deshalb jetzt für die BJV-Kreisgruppen eine Unfall­versicherung zur Absicherung von Jagdhunden auf Treib-, Drück- und Gesell­schafts­jagden. Ähnlich wie bei der Rechtsschutz-Versicherung muss dafür die gesamte Kreisgruppe mitmachen. Die Versicherung kostet 5,50 Euro pro Mitglied.

Versichert sind der Tod, die Nottötung, Diebstahl und Raub und die Tierarzt­kosten während der Jagd. Zudem die Anreise bis zu 4 Tagen zur Jagd. Folgende Leistungen werden dabei abgedeckt:

  • für den geprüften Hund gibt es 2.000 Euro im Todesfall
  • für den ungeprüften Hund gibt es 1.000 Euro im Todesfall
  • für den Nachsuchenhund gibt es 3.000 Euro im Todesfall
  • für Tierarztkosten gibt es bis zu 1.000 Euro mit einer Selbstbeteiligung von 100 Euro

Die Versicherung gilt auch für Maisjagden. Mitversichert sind außerdem die Nachsuchen nach der Jagd.

Ansprechpartnerin in der BJV-Geschäftsstelle: Gertrud Helm, Tel.: 089/990234-42 (nur nachmittags), E-Mail: jib@(a)jagd-bayern.de